Über die Firma PLOCHER

1980 wurde die ROLAND PLOCHER integral-technik von dem nach ihm benannten Finder Roland Plocher entwickelt. Danach folgten zunächst 12 Jahre intensive Forschungsarbeit, sowie die Weiterentwicklung der Basisprodukte für die Gewässersanierung und die Schaffung ökonomisch-ökologischer Kreisläufe in der Landwirtschaft.


Im Kern steht die Firmen-Philosophie

Ursachen behandeln

anstatt

Symptome bekämpfen,

d.h. Milieu verändern und nicht abtöten!



Anwendungsbereiche:

Die ROLAND PLOCHER integral-technik wird dazu verwendet, gezielte katalytische Prozesse in einem breiten Anwendungsspektrum zu bewirken:

  • ökonomisch-ökologische Landwirt- und Forst-Wirtschaft
  • Garten-, Obst- und Weinbau
  • Pferdezucht und -haltung
  • Gewässersanierung
  • Trinkwasseraufbereitung
  • Dekontaminierung von Wasser und Bädern
  • Einsatz in industriellen Prozessen
  • Behandlung von Abwasser und Prozesswasser
  • Anwendungsbereiche Haushalt und Mensch


Was ist die ROLAND PLOCHER integral-technik?

Das PLOCHER-Gesundheitskonzept zum Wohl von Mensch, Wasser, Tier, Boden und Pflanze. Veredelung der betriebseigenen Produktionsmittel wie Gülle und Stallmist, denn Düngen heisst, den Boden zu beleben. Die PLOCHER-Technologie hilft den landwirtschaftlichen Betrieben Kosten zu sparen, Erträge zu sichern, Arbeitszeit zu reduzieren, Ökologisch zu produzieren, die Umwelt zu schützen.

Die ROLAND PLOCHER integral-technik ist ein physikalisches Verfahren nichtmagnetischer Informations-Übertragung zur gezielten katalytischen Aktivierung biologischer oder physikalischer Prozesse.

Die ROLAND PLOCHER integral-technik verwendet keine elektrische, magnetische, chemische, thermische oder radioaktive Energie.

Die ROLAND PLOCHER Integral-technik entspricht voll den aktuellen wissenschaftlichen Grundanforderungen, unabhängig von Ort, Zeit und Person. Die Ergebnisse sind reproduzierbar und mit herkömmlichen naturwissenschaftlichen Messmethoden nachweisbar.

Durch die nichtmagnetische Informationsübertragung verändert sich die chemische Analyse der Trägermaterialen nicht. Die so hergestellten PLOCHER-Produkte wirken als Katalysatoren mit der Aufgabe, natürliche Prozesse zu starten, zu aktivieren oder zu optimieren.